Es ist nun soweit. Ich bin jetzt auch auf den Twitter-Zug aufgesprungen. Die ganze Zeit habe ich mich schon gefragt, ob es sinnvoll ist bei Twitter “mitzumachen” oder ob das ganze nur eine Spammaschinerie ist. Meinen bisherigen Beobachtungen nach zu urteilen kann Twitter recht nützlich sein, wenn man diesen Microblogging-Dienst richtig einsetzt. Ich möchte euch auch nicht mit einem Beitrag “Was ist Twitter?” beglücken, sondern nur meine Gründe nennen, warum ich auf den Twitter-Zug aufspringe. Wer nicht weiß was Twitter ist, der kann sich gerne den Beitrag “Nicht was, sondern Das ist Twitter” auf eisys Twitter-Blog durchlesen.

Was ich mit Twitter nicht machen will:

  • Tweets (so heißen die über Twitter verfassten “Kurznachrichten”) über alles Mögliche schreiben, was ich gerade mache.
  • Twitter nur als reine Werbeplattform nutzen .. Das bringt mir nicht wirklich viel und den potentiellen Followern auch nicht.

Was ich mit Twitter machen möchte:

  • Meine Blogbeiträge auch über Twitter veröffentlichen (für den “Erfolg” fehlen natürlich noch ein paar Follower)
  • Über Dinge schreiben, die thematisch nicht in diesen Blog passen. Es kann ja immer sein, dass man den Drang hat sich über ein Thema auszulassen, welches aber nicht wirklich zu meinem Blogthema passt.

Mal sehen, ob es mir Spass bringt zu twittern. Ansonsten kann man den Account ja immer noch löschen :-)

Ich habe zumindest schonmal unter jedem Beitrag den “Tweet This”-Button eingefügt, dass ihr fleißig meine Beiträge in die Welt hinaus tragen könnt. In der Sidebar (siehe rechts) wurde ebenso ein “Follow Me”-Button eingebaut. Wer mir also folgen möchte kann dies gerne tun (Mein Profil: @tobrede). Kostet auch nichts ;-)

Zum Schluß noch meine Twitter-Clients, die ich benutzen werde, da sie mir auf anhieb zugesagt haben:

Post to Twitter